Welche Vorteile haben Sie als Selbstzahler?

  1. Selbstzahler stehen an erster Stelle. Kassenpatienten leider nicht: daher auch die langen Wartezeiten vor allem bei Organärzten. Denn für Kassenpatienten trägt der Arzt das Kostenrisiko für deren Krankheiten.  Er muß die Therapie des gesetzlich Versicherten aus eigener Tasche bezahlen, wenn Kosten für Medikamente, Anwendungen oder Hausbesuche willkürliche Grenzen überschreiten. Wenn die Kassenarztpraxis derartig unkalkulierbare Risiken minimieren will, ist sie gezwungen, billig und wenig zu verordnen.  Je mehr Kassenpatienten der Kassenarzt behandelt, um so größer ist sein Risiko, Strafzahlungen über tausende Euro verkraften zu müssen! Deshalb muß er sein eigenes Interesse vor das des Kassenpatienten stellen. Selbstzahlende Privatpatienten können loyal und optimal behandelt werden.
  2. Der Selbstzahler wird als Persönlichkeit wahrgenommen, nicht als Kostenfaktor. Die zunehmend rein ökonomisch orientierte Sicht der Politik auf "Krankheit" als standardisierbare Beziehung zwischen einem Leidenden und einem professionellen Helfer entmenschlicht die Medizin und bricht mit der Ethik der Arzt-Patienten-Beziehung. Damit verliert der Kassenpatient sein Recht auf eine Art öffentliches Gut, die eine Vertrauensperson wie der ambulante, meist langjährig betreuende Arzt seit Jahrhunderten darstellt.  Ungebremste Ökonomie gebiert strukturelle Gewalt gegenüber Kassenversicherten, deren Auswirkungen ich täglich in Form von Krankheiten und deren Verschlechterung erlebe.
  3. Der Selbstzahler bekommt mehr Zeit beim Arzt, weil die Kontrolle von EDV und Statistik, Formularen und wüsten Regularien wie beim Kassenpatienten wegfällt. Selbstzahler müssen daher weder lange auf einen Termin warten noch lange im Wartezimmer sitzen.
  4. Bessere Therapietreue und Kostenminimierung, weil Selbstzahler keine Rabattverträge mit der Pharmaindustrie bedienen müssen, wodurch sich ständig Tablettenmischungen-, größen-, farben- und packungen verändern und chronisch Kranke verwirren. Dadurch kommt es immer wieder zu gefährlichen Fehleinnahmen und der Vernichtung großer Tablettenmengen, weil das Rabattpräparat manchmal nicht wie gewohnt wirkt.
  5. Wahrung der ärztlichen Schweigepflicht. Bald sind alle Daten von Kassenpatienten im Internet abrufbar, weil die Kassenarztpraxen durch die Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte (ecard) gezwungen werden, ständig "online" zu sein. Wie unsicher das Internet ist, kann man täglich in der Zeitung lesen. Das Grundrecht auf Schutz Ihrer persönlichen Daten wird zerstört und der Nachbar kann bei Bedarf demnächst über Ihre Arztkontakte Buch führen und Ihre Krankheiten studieren.