Ein Hausarzt ist auf seine Art ein Spezialist. 

Ein Spezialist für den Überblick in einem sehr komplexen Gebiet. Deshalb gibt es dafür auch eine Facharztausbildung zum Allgemeinmediziner.

 

Das Wichtigste sind zunächst das Anamnesegespräch und gegebenenfalls die gründliche körperliche Untersuchung.

 

  • Abklärung jeder gesundheitlichen Störung (Erstdiagnostik, ggf. Zusammenarbeit mit Spezialisten aller Fachrichtungen)
  • Allergologische Basisdiagnostik
  • Behandlung akuter, komplizierter und chronischer Wunden
  • Betreuung im Pflegeheim
  • Chirotherapie (Selbstzahlerleistung bei Dr. Kröner)
  • Chirurgie (Hautmale, Platzwunden, Schnittwunden, Spreissel, Abszesse, Ulzera)
  • EKG (Aufzeichnung der Herzströme)
  • Entgeltfortzahlungsbescheinigungen (=Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, "gelber Zettel", auch telefonisch für Bagatellerkrankungen)
  • Früherkennungs- / Vorsorgeuntersuchungen für Krebserkrankungen ("Check"), ab 12 Jahren
  • Ganzheitliche Therapie
  • Hausbesuche
  • Impfungen (auch für Fernreisen, außer Gelbfieber)
  • Jugend-/Arbeitsschutzuntersuchungen
  • Labor (Untersuchung nahezu aller Körperflüssigkeiten, Abstriche, Anzüchtungen)
  • Langzeit-EKG (24/48/72-Stunden-Aufzeichnung der Herzströme)
  • Leichenschau (bei eigenen Patienten, bei unbekannten Verstorbenen, im Altenheim, Zuhause)
  • Nachsorge (z. B. nach Krebserkrankungen)
  • Operationsvorbereitende Untersuchungen (Narkosefähigkeit)
  • Palliative Medizin, auch adjuvant (z .B. Misteltherapie bei verschiedenen Krebsleiden)
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Schmerztherapie (Injektionen, Infusionen, Infiltrationen, Quaddeln (Selbstzahlerleistung), orale/transdermale/subcutane Therapie)
  • Sterbebegleitung (24-Stunden-Bereitschaft, Hausbesuche, Beratungen nachts und am Wochenende für eigene Patienten, Willenserklärung/Patientenverfügung)
  • Stoffwechselerkrankungsdiagnostik - und behandlung (z .B. Diabetes, Schilddrüse)
  • Ultraschalldiagnostik (Schilddrüse, Gefäße, Bauchraum, Weichteile, Lymphknoten)
  • Umfassende Erläuterung und Archivierung aller auch bei anderen Ärzten erhobenen Befunde
  • Überweisungen zu Spezialisten (ggf. mit Terminvereinbarung, Überleitung)
  • Wunschleistungen (z. B. Atteste, Spezialuntersuchungen, Spezialtermine)
  • Zusatzdiagnostik für Selbstzahler, ggf. mit technischen Geräten (z.B. 24-Stunden-Blutdruckmessung)